Die schönsten Burgen und Schlösser in Rheinland-Pfalz: Fünf magische Orte für deinen nächsten Ausflug (2024)

Rheinland-Pfalz ist das Bundesland der Burgen und Schlösser. Zahlreiche mittelalterliche Burgen gibt es hier zu besuchen und zu bestaunen. Fünf solcher Burgen haben wir für dich zusammengestellt.

Wer wandelt nicht gerne auf den Spuren des Mittelalters? Nirgendwo geht das besser als beim Besuch einer mittelalterlichen Burg, von welchen es in Rheinland-Pfalz unzählige gibt.

Als historische Sehenswürdigkeit mit einzigartiger Lage in Höhen, die eine wunderbare Aussicht bieten, sind die das perfekte Ziel für deinen nächsten Tagesausflug.

1) Burg Nanstein

Die westpfälzische Burg Nanstein der Stadt Landstuhl verdankt ihre überregionale Bekanntheit ihrem Eigentümer Franz von Sickingen, der auch namensgebend für die Region "Sickinger Höhe" war.

Erbaut wurde sie auf einem Berg, welcher sich 80 Meter über der Stadt Landstuhl erhebt. Dadurch erlangen Besucher beim Erklimmen der Burgruine einen tollen Blick über die angrenzende Westpfälzische Moorniederung. Die heute noch erhaltene Burganlage misst eine knappe Länge von 100 Metern und gliedert sich in eine Vorburg und in eine Hauptburg. Erhalten ist ebenfalls Teile der Burgkapelle und der ehemalige Rittersaal.Restauriert wurde der Treppenturm, der auch die Sterbekammer Franz von Sickingens beherrbergen soll.

Interessierte Touristen können eine professionelle Führung durch die Burg buchen und so einiges über ihre Geschichte und die ihres Burgherren lernen. Die Burg Nanstein ist außerdem Örtlichkeit zahlreicher Veranstaltungen, wie zum Beispiel die jährlichen Burgspiele, das Landstuhler Highland-Festival oder der Nanstein-Berglauf. Für das leibliche Wohl ist bei einem Besuch in der Umgebung bestens gesorgt. So können Besucher unter anderem im Burgcafé oder im herrlichen Schloss Hotel Landstuhl einkehren.

Mehr Informationen zur Burg Nanstein findest du hier.

  • Öffnungszeiten: Januar bis März: 10 - 16 Uhr, April bis September: 9 - 18 Uhr, Oktober bis November: 10 - 16 Uhr, Dezember geschlossen, Montags, außer an Feiertagen geschlossen

2) Burg Frankenstein

Die majestätische Burg Frankenstein erhebt sich auf dem Bergsp*rn über dem beschaulichen Örtchen Frankenstein in der Nähe von Hochspeyer. Erbaut im 12. Jahrhundert ist sie noch etwas älter als die ebenfalls in der Nähe befindliche Ruine Burg Diemerstein.

Die Geschichte ihrer Zerstörung ist leider bis heute ungewiss und nicht vollständig erforscht. Mittlerweile befindet sie sich im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz und ist für jeden Besucher frei zugänglich. Die Aussichtsplattform der Ruine bietet einen sagenhaften Blick auf die umliegenden Täler sowie den Pfälzerwald. Vom nahegelegenen Parkplatz erreicht man die Burgruine in 15 Minuten. Ein Besuch der Burgruine lässt sich sehr gut mit einer Wanderung durch den Pfälzerwald verbinden.

3) Burg Trifels

Die Reichsburg Trifels befindet sich in Annweiler am Trifels und ist eine der bekanntesten Burgen im Bundesland Rheinland-Pfalz. Historische Bedeutung und ihre heutige Berühmtheit erlangte sie insbesondere durch die dortige Gefangenschaft des englischen Königs Richard Löwenherz.

Die Ruine wurde in der Vergangenheit teilrestauriert, wobei ihr originaler Aufbau allerdings nicht eingehalten wurde. Ihren Namen verdankt die Burg Trifels dem dreifach gespaltenen Bundsandsteinfelsen, auf dem sie errichtet wurde. Bestaunt werden kann unter anderem der Rittersaal und die Burgkapelle.

Bei einem Besuch der Burg kann sich im Barbarossa - dem Lokal am Trifels gestärkt werden. Zudem werden unterschiedliche Führung angeboten, bei welchen man nicht nur spannende Details erfährt, sondern selbst mitten im Geschehen ist. Entweder man erlebt die Befreiung des englischen Königs Richard Löwenherz, lässt sich von Bruder Ortlieb durch die Ruine führen oder begibt sich auf große musikalische Reise mit Minnesänger Heinrich vom großen Thale.

Wer noch weitere Burgen in der Umgebung besuchen möchte, kann die drei Burgen Anebos, Scharfenberg und Trifels auf dem Annweiler Burgenweg mit einer Wanderung kombinieren.

Mehr Informationen zur Reichsburg Trifels kannst du hier finden.

  • Öffnungszeiten: 01. Februar bis 14. März: Samstag, Sonntag und Feiertage 10 - 17 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr), 15. März bis 31. Oktober: Dienstag - Sonntag und Feiertage 10 - 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr), November: Samstag, Sonntag und Feiertage 10 - 17 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr), Dezember und Januar geschlossen

4) Burg Drachenfels

Im kleinen Örtchen Busenberg nahe der Grenze zu Frankreich liegt auf dem gleichnamigen Felsen die Burg Drachenfels. Nach der Zerstörung der Burganlage im Jahr 1523 ist heute nicht mehr viel der originalen Burg vorhanden.

Am besten erhalten ist der östliche Torbau. Dieser wird geprägt durch den im Volksmund aufgrund seiner Form "Backenzahn" genannten Bergfriedrest. Unterburg und Toranlage sind genauso erhalten wie einige Felsenkammern mitsamt ihren Verbindungsgängen.

Die Ruine bietet einen herrlichen Blick über die Hügel des Biosphärenreservates Naturpark Pfälzerwald/Nordvogesen. Daher ist die Burgruine Drachenfels trotz ihrer wenigen originalen Überreste definitiv einen Besuch wert.

Die Burgruine ist für Besucher durchgehend zugängig. Mehr Informationen zur Burg Drachenfels findest du hier.

5) Burg Berwartstein

Burg Berwartstein steht in Erlenbach bei Dahn auf einem Vorberg des Grünbergs. Nach einem Blitzschlag im 16. Jahrhundert wurde sie nicht originalgetreu teilrestauriert und dient noch heute als Wohnung für den aktuellen Besitzer. Die hoch gelegene Raubritterburg verfügt über eine Aussichtsplattform, die einen einmaligen Ausblick über die Region bietet.

Die Burg zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass sie in großen Teilen unmittelbar in den Sandstein gehauen wurde. Dadurch entstand in der Burg eine Art Höhlensystem. Zwar ist ein Großteil der scheinbar gut erhaltenen Burg nachträglich restauriert und erbaut, der Burgbrunnen gehört jedoch nicht dazu. Dieser stellte im Mittelalter die Wasserversorgung der Burg sicher. Der ehemalige Rittersaal dient den Besuchern heute als Restaurant. Auf der Speisekarte findet man pfälzische Spezialitäten, aber auch Kuchen und Gebäck. Entweder man nimmt unter dem beeindruckenden Kreugewölbe Platz, oder genießt bei gutem Wetter die einzigartige Aussicht auf der Felsenterrasse. Zahlreiche Replikate von Waffen und Folterinstrumenten sowie historische Katapulte können Besucher bewundern.

Eine Führung durch die Burg sowie ein Abstecher in den kleinen Souvenirshop runden den Besuch der mittelalterlichen Burg ab.

Mehr Informationen zur Burg Berwartstein findest du hier.

  • Öffnungszeiten: März bis Oktober: täglich geöffnet, November bis Februar: Samstag und Sonntag
Die schönsten Burgen und Schlösser in Rheinland-Pfalz: Fünf magische Orte für deinen nächsten Ausflug (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Fredrick Kertzmann

Last Updated:

Views: 5640

Rating: 4.6 / 5 (46 voted)

Reviews: 85% of readers found this page helpful

Author information

Name: Fredrick Kertzmann

Birthday: 2000-04-29

Address: Apt. 203 613 Huels Gateway, Ralphtown, LA 40204

Phone: +2135150832870

Job: Regional Design Producer

Hobby: Nordic skating, Lacemaking, Mountain biking, Rowing, Gardening, Water sports, role-playing games

Introduction: My name is Fredrick Kertzmann, I am a gleaming, encouraging, inexpensive, thankful, tender, quaint, precious person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.